Allgemeine Nutzungsbedingungen der Sklavenzentrale 

§ 1 Präambel

Die nachfolgend aufgeführten Nutzungsbedingungen sind die rechtsverbindliche Grundlage für den Besuch und die Nutzung des Internetportals www.sklavenzentrale.com. Diese Nutzungsbedingungen dienen dazu, die Rechte der Mitglieder, die Rechte des Portals (Betreiber: siehe Impressum, im folgenden Sklavenzentrale oder Portal genannt) und die Rechte von Dritten im Rahmen des Betriebs von Sklavenzentrale zu schützen und zu wahren.
Sklavenzentrale bietet die Möglichkeit, durch Registrierung ein persönliches Profil anzulegen. Dieses Profil ist verbunden mit einer eindeutigen nicht veränderbaren Registrierungsnummer, der ZN (Zentral-Nummer) und einem Nicknamen (änderbar). Das Profil dient der Darstellung und der aktiven Teilnahme am Geschehen innerhalb des Portals. Ohne eigenes Profil sind die Möglichkeiten der Teilnahme sehr begrenzt.

§ 2 Allgemeines und Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen enthalten die zwischen den Mitgliedern und Sklavenzentrale sowie den Mitgliedern untereinander ausschließlich geltenden Bedingungen, soweit diese nicht durch schriftliche Vereinbarungen zwischen den Parteien abgeändert werden. Mit der Nutzung des Portals Sklavenzentrale stimmt das Mitglied zu, diese Bedingungen zu akzeptieren, sei es als "Besucher" (d.h. das Mitglied surft innerhalb des Angebots des Portals, ohne registriert zu sein) oder als "Mitglied" (d.h. das Mitglied hat sich bei Sklavenzentrale mit einem eigenen Profil angemeldet). Der nachfolgend verwendete Begriff "User" beinhaltet sowohl den Besucher wie das Mitglied.

Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten für sämtliche von Sklavenzentrale angebotenen Inhalte, Funktionen und weiteren Dienste (nachfolgend „Dienste“ genannt).

Bestimmte Dienste können auf bestimmte Mitgliederkreise beschränkt sein. Verbraucher im Sinne dieser Bedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit zugerechnet wird.

Änderungen dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen werden dem Mitglied schriftlich, per PN oder per E-Mail mitgeteilt. Widerspricht das Mitglied einer Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als durch das Mitglied anerkannt. Auf das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens wird das Mitglied im Falle der Änderungen der Allgemeinen Nutzungsbedingungen noch gesondert hingewiesen.

Das Portal hat das Recht, das Erscheinungsbild (Design) und alle Funktionalitäten des Portals zu verändern, zu löschen oder neue Funktionen ohne Vorankündigung einzuführen. Das Portal behält sich ferner das Recht vor, den Betrieb zeitweise oder endgültig einzustellen.

§ 3 Registrierung und Zugang

Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich natürliche Personen, die mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben und eine funktionstüchtige E-Mail Adresse besitzen. Bei begründeten Zweifeln hinsichtlich der Volljährigkeit hat das Mitglied, nach Aufforderung der Sklavenzentrale, eine Kopie des Personalausweises oder einer Legitimationsbescheinigung hinsichtlich seines Alters zuzusenden. Zur Registrierung ist elektronisch das auf der Website von Sklavenzentrale vorhandene Anmeldeformular auszufüllen und abzusenden. Die für die Anmeldung erforderlichen Daten sind vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Mit der Anmeldung wählt das Mitglied einen Nutzernamen und ein Passwort. Der Mitgliedsname darf weder gegen Rechte Dritter noch gegen sonstige Namens- und Markenrechte oder die guten Sitten verstoßen. Das Mitglied ist verpflichtet, das gewählte Passwort geheim zu halten und dieses Dritten keinesfalls mitzuteilen.

Die Benutzung eines Profils ist, wenn nicht explizit durch das Portal erlaubt, nur für eine nicht-kommerzielle Nutzung gestattet.

Jedes Mitglied darf nur ein Mitgliedskonto auf Sklavenzentrale eröffnen. Sollten Mehrfacheinträge ein- und derselben Person ohne Genehmigung des Portals erfolgen oder Profile angelegt werden, die offensichtlich unwahr sind (sog. Fake-Profile) so können alle Profile deaktiviert oder gelöscht werden.

Die Registrierung zu Sklavenzentrale erfolgt kostenlos. Ein Anspruch auf Zulassung zu Sklavenzentrale besteht nicht.

Eine Ablehnung / Sperrung einer Zulassung (sowohl Basis als auch Premium) kann durch Sklavenzentrale erfolgen, wenn eine Mitgliedschaft für Sklavenzentrale unzumutbar ist, insbesondere wenn seitens des Mitglieds Verletzungen gegen Urheber-, Wettbewerbs-, strafrechtliche oder sonstige rechtliche Bestimmungen bereits erfolgt oder zu befürchten sind, sowie wenn vom Mitglied eine dauerhafte Störung für andere User zu befürchten ist.

Die Mitgliedschaft ist ebenfalls kostenlos. Kostenpflichtig sind lediglich gesonderte Zusatzleistungen. Vor verbindlicher Inanspruchnahme solcher Leistungen wird das Mitglied auf die Kostenpflichtigkeit hingewiesen.

Bei Verdacht des Missbrauchs von Zugangsdaten ist das Mitglied verpflichtet, Sklavenzentrale unverzüglich zu informieren. Sobald Sklavenzentrale von der unberechtigten Nutzung eines Accounts Kenntnis erhält, wird dieser durch Sklavenzentrale gesperrt. Sklavenzentrale behält sich das Recht vor, Login und Passwort eines Mitglieds zu ändern; in diesem Fall wird das Mitglied hierüber unverzüglich in Kenntnis gesetzt.

Sklavenzentrale ist berechtigt, einem Mitglied die Zulassung zu entziehen oder den Zugang zu Sklavenzentrale zu sperren, falls ein hinreichender Verdacht besteht, dass das Mitglied gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen hat. Das Mitglied kann diese Maßnahmen abwenden, wenn es den Verdacht durch Vorlage geeigneter Nachweise auf eigene Kosten ausräumt.

Abgesehen von der Erklärung des Einverständnisses mit der Geltung dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen durch das Mitglied ist die Registrierung mit keinerlei Verpflichtungen verbunden. Mitglieder können ihren Eintrag jederzeit wieder über „Profil Löschen ( MEINE SZ)“ löschen. Alleine mit der Registrierung bei uns, bestehen keinerlei Verpflichtungen hinsichtlich der von uns oder Dritten angebotenen Dienstleistungen. Sämtliche Änderungen des Nutzerprofils können online nach Anmeldung unter der Rubrik „MEINE SZ / Profil bearbeiten“ vorgenommen werden. Soweit sich die persönlichen oder institutionellen Angaben der Mitglieder ändern, sind diese selbst für deren Aktualisierung verantwortlich und verpflichtet. Sämtliche Änderungen können online nach Anmeldung unter der Rubrik „Meine SZ“ vorgenommen werden.

§ 4 Profile

Jeder User kann nach Vollendung seines 18. Lebensjahrs KOSTENLOS ein persönliches Profil bei Sklavenzentrale eröffnen. Im Folgenden „Basis-Profil“ genannt. Dieses Basis-Profil kann Bilder und Texte enthalten. Ein Basis-Profil kann jederzeit von dem Profilinhaber oder dem Portal (vertreten durch seinen Betreiber) zeitweise oder endgültig gekündigt werden, indem das Profil deaktiviert oder gelöscht wird. Ein Recht des Mitglieds, sein Profil aufrecht zu erhalten, besteht nicht.

Wer das Portal durch einen Mitgliedsbeitrag in seinem Betrieb unterstützt, erhält ein erweitertes Profil und wird im weiteren „Premiummitglied“ genannt. Die Profile von Premiummitgliedern beinhalten gegenüber den Basis-Profilen zusätzliche Funktionalitäten. Sklavenzentrale veröffentlicht im Rahmen des Angebots die jeweils gültigen Funktionen der Premiummitgliedschaft. Die Voraussetzungen für eine Premiummitgliedschaft sind dort ebenfalls zu finden. Die Premiummitgliedschaft ist immer profilgebunden. Premiummitglieder können nach Profilverlust ihre Profilvorteile NICHT auf ein neues Profil übertragen.

Ausgenommen davon sind Premiummitglieder, die noch eine „alte“ Premiummitgliedschaft über x-access.com erworben haben. Die über x-access erworbenen Premiumvorteile können nach Deaktivierung oder Löschung eines Profils auf ein neues Profil übertragen werden.

Beendet Sklavenzentrale eine Premiummitgliedschaft aus einem anderen Grund als in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen genannten Kündigungsgründen, so stellt das Premiummitglied das Portal von rechtlichen Ansprüchen frei. Das Portal erstattet in solchen Fällen noch ausstehende Mitgliedsbeiträge, weist jedoch Schadensersatzklagen jedweder Art zurück.

§ 5 Vertragsschluss

Die Präsentation der Dienste von Sklavenzentrale stellt kein bindendes Angebot dar. Erst die Bestellung eines Dienstes durch das Mitglied ist ein bindendes Angebot. Im Falle der Annahme des Angebots versendet Sklavenzentrale eine Auftragsbestätigung per E-Mail an das Mitglied.

§ 6 Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht zu.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Postalisch an den Betreiber dieses Portals (siehe Impressum) oder per E-Mail: webmaster@sklavenzentrale.com

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 7 Datenschutz

Sklavenzentrale erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung. Diese ergänzt die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

Sklavenzentrale beachtet sämtliche geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Die Datenschutzerklärung von Sklavenzentrale kann jederzeit auf https://www.sklavenzentrale.com/?act=impr eingesehen, gespeichert und ausgedruckt werden. Es ist Usern des Portals keinesfalls erlaubt, Daten von Mitgliedsprofilen für gewerbliche Zwecke zu sammeln und zu speichern.

§ 8 Inhalte

Mit der Übertragung eines Inhalts auf den Server von Sklavenzentrale garantiert das Mitglied, dass es das Recht hat, Sklavenzentrale diese Inhalte zur Nutzung zur Verfügung zu stellen.

Den Mitgliedern ist es untersagt, Inhalte (z.B. durch Links oder Frames) auf Sklavenzentrale einzustellen, die gegen gesetzliche Vorschriften, behördliche Anordnungen oder die guten Sitten verstoßen.

Untersagt sind insbesondere folgende Inhalte: strafbare Inhalte (insbesondere Verbreiten von Propagandamitteln gesetzwidriger Organisationen, Verwenden von Kennzeichen von gesetzwidriger Organisationen, Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat, Öffentliche Aufforderung zu Straftaten, Volksverhetzung, realen Gewaltdarstellungen bzw. deren Verherrlichung, grobe Verunglimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen, Verbreitung von gewalt-, tier-, oder kinderpornographischer Schriften oder Bilder, Beleidigung, Üble Nachrede, Verleumdung, Nötigung, Bedrohung) sowie sonstwie anstößige Inhalte.

Inhalte, die als kommerzielle Werbung einzustufen sind und nicht von Sklavenzentrale explizit erlaubt wurden, die Rechte Dritter, insbesondere Persönlichkeits-, Urheber- Marken- und Patentrechte, verletzen ...

Diese Aufzählung ist nicht abschließend.

Wir machen uns fremde Inhalte unter keinen Umständen zu Eigen. Auf Sklavenzentrale veröffentlichte Inhalte und Angebote von Mitgliedern werden von uns grundsätzlich nicht auf ihre Rechtmäßigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft.

Wir behalten uns vor, fremde Inhalte zu sperren, wenn diese nach geltendem Recht gegen Rechte Dritter verstoßen, strafbar sind oder erkennbar zur Vorbereitung strafbarer Handlungen dienen. Das Mitglied wird uns von sämtlichen Ansprüchen freistellen, die Dritte gegen uns wegen der Verletzung ihrer Rechte oder wegen Rechtsverstößen aufgrund der vom Mitglied eingestellten Angebote und/oder Inhalte geltend machen. Das Mitglied übernimmt diesbezüglich auch die Kosten unserer Rechtsverteidigung einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten.

§ 9 Sonstige Pflichten des Mitglieds

Das Mitglied ist verpflichtet, die erforderlichen Datensicherungsvorkehrungen während der gesamten Vertragslaufzeit einzurichten und aufrechtzuerhalten. Dies bezieht sich im Wesentlichen auf den sorgfältigen und gewissenhaften Umgang mit Logins und Passwörtern.

Das Mitglied ist verpflichtet, in seinem Bereich eintretende technische Änderungen unverzüglich uns gegenüber mitzuteilen, sofern diese geeignet sind, die Leistungserbringung oder die Sicherheit von Sklavenzentrale zu beeinträchtigen. Das Mitglied ist verpflichtet, bei der Aufklärung von Angriffen Dritter auf Sklavenzentrale mitzuwirken, sofern diese Mitwirkung durch das Mitglied erforderlich ist. Das Mitglied verpflichtet sich, sämtliche Maßnahmen zu unterlassen, welche die Funktionsweise von Sklavenzentrale gefährden oder stören, sowie nicht auf Daten zuzugreifen, zu deren Zugang es nicht berechtigt ist. Weiterhin hat das Mitglied dafür Sorge zu tragen, dass seine über Sklavenzentrale übertragenen Informationen und eingestellten Daten nicht mit Viren, Würmern oder Trojanern infiziert sind. Das Mitglied verpflichtet sich, uns sämtliche Schäden zu ersetzen, die aus der Nichtbeachtung dieser Pflichten entstehen und darüber hinaus, Sklavenzentrale von allen Ansprüchen Dritter, einschließlich Anwalts- und Gerichtskosten, freizustellen, die diese aufgrund der Nichtbeachtung der Pflichten durch das Mitglied gegen uns geltend machen.

Das Mitglied erkennt die Verantwortlichkeit für sämtliche Aktivitäten, die über seinen Account ausgeübt werden, uneingeschränkt an.

Den Mitgliedern von Sklavenzentrale ist es untersagt, die Dienste von Sklavenzentrale für kommerzielle Zwecke zu verwenden, sofern diese nicht ausdrücklich hierfür gekennzeichnet sind.

§ 10 Haftung

Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung von Sklavenzentrale auf den nach der Art der Übersetzung vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt ebenfalls bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Gegenüber Unternehmern haften wir bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragsverletzungen nicht.

Sklavenzentrale haftet nicht für von Dritten verursachte Mängel und Schäden. Bedient sich Sklavenzentrale zur Auftragsausführung Dritter, haftet Sklavenzentrale nur für deren sorgfältige Auswahl.

Diese Haftungsbeschränkungen haben ebenfalls keine Gültigkeit bei zugesicherten Eigenschaften bei Sklavenzentrale zurechenbaren Körper- oder Gesundheitsschäden sowie bei Verlust des Lebens des Auftraggebers.

Ein Rückgriff auf uns zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen Dritter ist ausgeschlossen. Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht immer fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Sklavenzentrale haftet insoweit weder für die ständige noch die ununterbrochene Verfügbarkeit seines Systems.

§ 11 Abmeldung und Kündigung

Mitglieder können ihre Teilnahme an Sklavenzentrale zu jeder Zeit ohne die Angabe von Gründen schriftlich, per E-Mail an (webmaster@sklavenzentrale.com) oder eigenhändig durch die Löschung des Mitgliedskontos in MEINE SZ -> PROFIL LÖSCHEN (empfohlener Weg) beenden.

Bei Löschung eines Mitgliedskontos sind die im PROFIL einsehbaren Daten sofort unsichtbar. Um Missbrauch mit den Profilen zu erschweren, werden nach der Profillöschung notwendige Daten auch über den Zeitpunkt der Löschung noch 14 Tage aufbewahrt, bevor diese endgültig aus dem Datenbestand entfernt werden. Nach Ablauf dieser 14-tätigen Frist werden alle vom (gelöschten) Mitglied veröffentlichten Einträge, Beiträge, PNs und Kommentare unwiderruflich gelöscht.

Sklavenzentrale ist berechtigt, im Falle des Vorliegens eines wichtigen Grundes, das Mitgliedsverhältnis fristlos zu kündigen. Ein wichtiger Grund zur Kündigung liegt insbesondere vor, sofern ein Mitglied in nicht unerheblicher Weise schuldhaft gegen die Allgemeinen Nutzungsbedingungen, Teilnahmebedingungen oder Rechtsvorschriften verstoßen hat. Sofern Dritte in einer dem Mitglied zurechenbaren Weise derart handeln, steht dies einem Verstoß des Mitglieds gleich.

In sonstigen Fällen hat Sklavenzentrale das Recht, gegenüber einem Mitglied die ordentliche Kündigung auszusprechen, welche nach Ablauf eines Zeitraumes von 7 Werktagen nach Zugang der Kündigung wirksam wird.

Ab dem Zeitpunkt einer Sperrung/Löschung durch die Sklavenzentrale gilt die gleiche 14-tägige Frist, wie bei einer Eigenlöschung, außer es besteht aufgrund einer AGB-Verletzung eine Beweissicherungsverpflicht, welche eine Speicherung über die 14 Tage hinaus nötig macht.

Ein Anspruch auf Beitragserstattung, aufgrund einer eigenen Profillöschung oder durch eine durch diese Nutzungsbestimmungen begründete Profilsperrung besteht nicht.

Zugestellte Rosengeschenke können nach Abmeldung oder Kündigung eines Profils nicht übertragen oder erstattet werden, sondern gehen unwiederbringlich verloren. Auch besteht kein Anspruch auf Entschädigung gleich welcher Art, im Falle des Verlustes von Rosengeschenken.

§ 12 Copyright

Sämtliche auf Sklavenzentrale durch uns bereitgestellten Bilder, Texte etc. genießen urheberrechtlichen Schutz. An den von Mitgliedern bereitgestellten Beiträgen (Texten, Bildern und Filmen) hat Sklavenzentrale neben den Mitgliedern ein Nutzungsrecht sowie das Recht, Beiträge zu ändern, insbesondere das Recht, Beiträge zu kürzen oder zu ergänzen wie auch völlig zu entfernen.

Das Nutzungsrecht umfasst das widerrufliche Recht zur weltweiten öffentlichen Wiedergabe, Veröffentlichung oder sonstigen vergleichbaren Nutzung der übertragenen Inhalte im Rahmen des Internetangebots von Sklavenzentrale.

Informationen, Texte, Bilder und Kontaktdaten, welche von Veranstaltern öffentlich in den Terminkalender bzw. in das Locationverzeichnis der Sklavenzentrale zur Bewerbung einer Location bzw. einer Veranstaltung übermittelt werden, können auch außerhalb des Internetangebots der Sklavenzentrale auf anderen Plattformen veröffentlicht werden.

Das Widerrufsrecht kann jederzeit durch Löschen des eingestellten Inhalts ausgeübt werden.

An den durch uns erstellten und bereitgestellten Werken hat die Sklavenzentrale die ausschließlichen Nutzungsrechte. Eine Nutzung durch Dritte bedarf der ausdrücklichen Einwilligung durch uns.

Die Admins der SZ Zirkel, Gruppen, Stammtische etc. oder ihre Ratgeber sowie die angeschlossenen Mitglieder erwerben keinerlei Rechtsposition an ihren innerhalb des Portals gegründeten Benutzergruppen. Das Portal kann diese Gruppierungen nach eigenem Ermessen jederzeit auflösen.

§ 13 Schlussbestimmungen

Änderungen oder Ergänzungen dieser Nutzungsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

Es gilt spanisches Recht. Zwingende Bestimmungen des Staats, in dem das Mitglied seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

Soweit zulässig, wird als Gerichtsstand für alle sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten Teneriffa vereinbart. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Auftraggeber einschließlich dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.


Gültig ab: 6. Juni 2018

 Datenschutzbestimmungen 

Datenschutzerklärung

Der Schutz persönlicher Daten ist für uns von höchster Bedeutung. Diese Datenschutzerklärung klärt über die Umgang, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Erbringung unseres Services sowohl innerhalb des Portals der Sklavenzentrale als auch der mit dem Portal verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalten wie z.B. Verlinkungen zu oder von Youtube, Vimeo, Kinkship und anderen Seiten auf.

Die Sklavenzentrale erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten eines Mitglieds nur soweit dies für die zur Verfügungsstellung des Onlineangebots der Funktionen, Inhalte und Vertragserfüllung sowie zur Abrechnung erforderlich sind.

§ 1 Verantwortlich
Verantwortlich für den Datenschutz ist: Der Betreiber dieses Portals (die vollständige Adresse befindet sich oben auf dieser Seite im Impressum)

§ 2 Arten der verarbeiteten Daten
- Basisdaten (z.B. Personen-Stammdaten, Namen oder Adressen).
- Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Messenger, Telefonnummern).
- Contentdaten (z.B. Texteingaben, Fotografien, Videos).
- Nutzungsdaten (z.B. Zugriffszeiten).
- Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geo-Daten, IP-Adressen).

Zusätzlich verarbeitet der Betreiber:
- Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorien).
- Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung, Zahlungshistorie) von unseren Kunden.


§ 3 Kategorien betroffener Personen
Mitglieder der Sklavenzentrale (nachstehend werden die betroffenen Personen zusammenfassend nur als „Mitglieder“ bezeichnet).
Besucher der Sklavenzentrale (Gäste des Portals ohne eigenes Profil) werden nur begrenzt erfasst (z.B. über ihre IP-Nummer) und nicht dauerhaft gespeichert.

§ 4 Zweck der Verarbeitung
- Zur Verfügungsstellung des Angebotes, der Funktionen und Inhalte.
- Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Mitgliedern.
- Sicherheitsmaßnahmen, Fake-Prävention
- Marketing


§ 5 Relevante Rechtsgrundlagen
Nach Art. 13 DSGVO teilt der Betreiber die Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitungen mit. Für Mitglieder und Gäste aus dem Geltungsbereich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), d.h. der EU und des EWG gilt, sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO; Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO; Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO; Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Die Rechtsgrundlage für die erforderliche Verarbeitung zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung von Daten zu anderen Zwecken als denen, zu denen sie erhoben wurden, bestimmt sich nach den Vorgaben des Art 6 Abs. 4 DSGVO. Die Verarbeitung von besonderen Kategorien von Daten (entsprechend Art. 9 Abs. 1 DSGVO) bestimmt sich nach den Vorgaben des Art. 9 Abs. 2 DSGVO.
Der Betreiber trifft nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Umsetzungsskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau sicherzustellen.

§ 6 Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern, gemeinsam Verantwortlichen und Dritten
Sofern der Betreiber im Rahmen der Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern, gemeinsam Verantwortlichen oder Dritten) offenbaren, Daten an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Mitglieder eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage berechtigter Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

§ 7 Rechte des Mitglieds/Gastes
Es besteht das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.

Mitglieder haben gemäß den gesetzlichen Vorgaben das Recht, die Vervollständigung der sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben besteht das Recht zu verlangen, dass persönliche Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern keine anderen Bestimmungen z.B. gesetzliche Aufbewahrungsfristen dem Entgegenstehen.

Es besteht das Recht zu verlangen, dass durch das Mitglied bereitgestellte Daten (sofern gespeichert) nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben rückübermittelt werden und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern, sofern vertretbar.

Mitglieder haben ferner nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

§ 8 Widerrufsrecht
Das Mitglied hat das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung zur Datenverarbeitung, Speicherung und Verwendung mit Wirkung für die Zukunft. Hierzu sendet das Mitglied eine kurze E-Mail an webmaster@sklavenzentrale.com mit der Angabe von Username und E-Mail-Adresse. Der Betreiber wird nach entsprechender Prüfung unverzüglich die Daten innerhalb einer Frist von 14 Tagen komplett löschen, soweit sie nicht mehr zu Abwicklung des Vertragsverhältnisses, insbesondere der Abrechnung, benötigt werden.

§ 9 Löschung von Daten
Die vom Betreiber verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die beim Betreiber gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. Das bedeutet, die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

§ 10 Registrierfunktion
Mitglieder können ein Profil anlegen. Im Rahmen der Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Mitgliedern mitgeteilt und auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zu Zwecken der Bereitstellung des Mitgliedskontos verarbeitet. Zu den verarbeiteten Daten gehören insbesondere die Login-Informationen (Name, Passwort sowie eine E-Mailadresse). Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Nutzerkontos und dessen Zwecks verwendet.

Die Nutzer können über Informationen, die für deren Nutzerkonto relevant sind, wie z.B. technische Änderungen, per E-Mail informiert werden. Wenn Mitglieder ihr Profil gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Mitgliedskonto, vorbehaltlich einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, gelöscht. Es obliegt den Mitgliedern, ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern. Der Betreiber ist berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Registrierungs- und Anmeldefunktionen sowie der Nutzung des Profils, speichern wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch dem Mitglied als Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu besteht eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO. Die IP-Adressen werden spätestens nach 14 Tagen anonymisiert oder gelöscht.

§ 11 Kommentare und Beiträge
Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 14 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zur Sicherheit des Betreibers, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall kann der Betreiber unter Umständen selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und ist daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behält sich der Betreiber vor, auf Grundlage berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Auf derselben Rechtsgrundlage behält der Betreiber vor, im Falle von Umfragen die IP-Adressen der Nutzer für deren Dauer zu speichern und Cookies zu verwenden, um Mehrfachabstimmungen bei Votingverfahren zu vermeiden.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge mitgeteilten Informationen zur Person, etwaige Kontakt- sowie Websiteinformationen als auch die inhaltlichen Angaben, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

§ 12 Cookies
Damit Sklavenzentrale Mitglieder bei ihrem nächsten Besuch wieder erkennt, speichern wir auf Ihrem Computer eine Art elektronische Visitenkarte, sogenannte Cookies. Der Einsatz von Cookies ermöglicht dem Betreiber zudem, Informationen über die Nutzung unserer Website zu gewinnen und unsere Dienste entsprechend den Präferenzen der Teilnehmer anzupassen.

Der Betreiber kann temporäre und permanente Cookies einsetzen und klärt hierüber im Rahmen der Datenschutzerklärung auf.

Sofern der Betreiber die Nutzer um eine Einwilligung in den Einsatz von Cookies bittet (z.B. im Rahmen einer Cookie-Einwilligung), ist die Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO. Ansonsten werden die personenbezogenen Cookies der Nutzer entsprechend den nachfolgenden Erläuterungen im Rahmen dieser Datenschutzerklärung auf Grundlage der berechtigten Interessen des Betreibers (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) oder sofern der Einsatz von Cookies zur Erbringung der vertragsbezogenen Leistungen erforderlich ist, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, bzw. sofern der Einsatz von Cookies für die Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt erforderlich ist oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. e. DSGVO, verarbeitet.

Falls Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

§ 13 Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung
Der Betreiber bittet alle Mitglieder und Gäste sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Der Betreiber passt die Datenschutzerklärung an, sobald Änderungen der vom Betreiber durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Der Betreiber informiert, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung seitens des Mitglieds (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

§ 14 Kontaktaufnahme
Bei der Kontaktaufnahme mit dem Betreiber (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System gespeichert werden.

Der Betreiber löscht die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und überprüft die Erforderlichkeit regelmässig, ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

§ 15 Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter
Der Betreiber setzt innerhalb des Onlineangebotes auf Grundlage ihrer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb des Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als "Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die "Pixeltags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Webseite ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Vimeo
Der Betreiber kann die Videos der Plattform “Vimeo” des Anbieters Vimeo Inc., Attention: Legal Department, 555 West 18th Street New York, New York 10011, USA, einbinden. Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy. Der Betreiber weist darauf hin, dass Vimeo Google Analytics einsetzen kann und verweist hierzu auf die Datenschutzerklärung (https://policies.google.com/privacy) sowie Opt-Out-Möglichkeiten für Google-Analytics (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) oder die Einstellungen von Google für die Datennutzung zu Marketingzwecken (https://adssettings.google.com/).

Youtube
Der Betreiber bindet die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

OpenStreetMap
Der Betreiber bindet die Landkarten des Dienstes "OpenStreetMap" ein (https://www.openstreetmap.de), die auf Grundlage der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) durch die OpenStreetMap Foundation (OSMF) angeboten werden. Datenschutzerklärung: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy.

Nach Kenntnis des Betreibers werden die Daten der Nutzer durch OpenStreetMap ausschließlich zu Zwecken der Darstellung der Kartenfunktionen und Zwischenspeicherung der gewählten Einstellungen verwendet. Zu diesen Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden.

Die Daten können in den USA verarbeitet werden. Weitere Informationen sind der Datenschutzerklärung von OpenStreetMap entnehmen: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy.

§ 16 Sonstiges
Diese Datenschutzbestimmungen können jederzeit auf https://www.sklavenzentrale.com/?act=impr eingesehen, gespeichert und ausgedruckt werden. Fragen zur Datenschutzerklärung, sowie andere Anliegen in diesem Zusammenhang sind bitte an: webmaster@sklavenzentrale.com zu richten.

Fragen oder Beschwerden können zudem die für dieses Internetangebot zuständige Datenschutzbehörde aepd.es gerichtet werden.

Die Europäische Union hat zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten eine Online-Plattform (OS-Plattform) eingerichtet. Die Plattform findet sich unter: ec.europa.eu/consumers/odr

 Export der Userdaten gemäß DSGVO 

Als Mitglied der Sklavenzentrale hast du das Recht alle persönlichen Daten, die wir von dir halten einzusehen und downzuloaden. Mit einem Klick auf den folgenden Knopf kannst du deine Daten anfordern. Nach dem Antrag generieren wir in einem automatisierten Verfahren einen Export all deiner Daten innerhalb der von den Richtlinien der DSGVO vorgegebenen Frist von 3 Wochen und schicken dir per interner SZ PN einen Downloadlink zu deinen Daten zu.

Logge dich ein um den Antrag hier stellen zu können.